BULBUL - TUMIDO TOUR 08_flyer

Archiv: Flyer GrafikerIn: --- Erscheinungsdatum:
BULBUL - TUMIDO TOUR 08_31.10.2008

BULBUL - TUMIDO TOUR 08
plus: KNALPOT
2 Bands zwischen Rock, Avantgarde, Noise, Pop und Kunstanspruch,
2 Alben, eine gemeinsame 10inch Vinyl
eine Tour, 3 Sets.


BULBUL - TUMIDO TOUR 08

Freitag 31.10.2008 21:00 8.- hosted by workstation
BULBUL - TUMIDO TOUR 08

BULBUL - TUMIDO TOUR 08
plus: KNALPOT

2 Bands zwischen Rock, Avantgarde, Noise, Pop und Kunstanspruch,
2 Alben, eine gemeinsame 10inch Vinyl
eine Tour, 3 Sets.

Eine Show von Bulbul, der unberechenbaren Konstante in der österreichischen Noise / Rocklandschaft mit einem Hang zu exaltierten Live-Shows, eine von Tumido, ein zwingendes Drum-n-Bass Duo, tight as hell, und einmal die beiden gemeinsam als Bigband - da stehen ein paar der kreativsten, komplexesten, witzigsten Musiker dieser Lande (and beyond!) gemeinsam auf einer Bühne.
In der Mitte eine Bassdrum, flankiert von zwei Ausnahme-Schlagzeugern, zwei Bassisten und einer Gitarre - eine Rhythmussektion von des Teufels Gnaden.Bulbul waren schon immer unbeirrbare Querdenker. Mit seiner Mischung aus Experimentierfreude, Raserei, Groove und Härte zählt das Trio ohne Zweifel zu den interessantesten Vertretern des österreichischen Pop- und Rockundergrounds- und das seit über 10 Jahren. In dieser Zeit haben sie von Avantgarde -Noise, experimenteller Elektronik bis Dreckrock alles Mögliche auf Platte gepresst, das nun auf dem neuen Album Bulbul 6 wie auf einer Best of aus neuen Songs vereint ist.
Die tighteste, druckvollste Rhythmusmaschine im Land, möglicherweise. meint das Magazin The Gap über Tumido. Da kann man die Möglichkeit schon streichen, wie dieses Schlagzeug-Bass Duo trockenen, tightesten Noise auf einen loslässt, wie der Sound lose wird, zerfällt, um dann noch dichter, noch heftiger zurückzukehren. Das ist Noise at its best, das ist Klangkunst und böser Rock und immer wieder auch einfach schön. (Stefan Parnreiter / Simone Mathys)

-Nu generator tractor music- nennen sie es, die Musik vom Schlagzeuger Gerri Jäger und Gittarist Raphael Vanoli. Man stelle die zwei aus dem Jazz/Rock/Impro stammenden Alleskönner nebeneinander auf die Buehne und man bekomme schräge Klangcollagen, die den Zuhörer ständig von einer Überraschung in die andere mitreisst. Der deutsch/französische Vollblutmusiker Vanoli und der Österreicher Jäger (auch drummer von Brown vs Brown, Roomtone, The Black Napkins) operieren international mit Amsterdam als Basis. Erwarte bei KNALPOT nicht allzuviel Geschnörkel, sondern donnerndes, grooviges, flimmerndes handgemachtes Freakwerk! Eine weirde Kombi aus solidem und funkelndem Knallen, übersteuerte Elektronika und Effekten. Das Resultat ist absolut dynamisch und schön knackig. (FRET, Pop-Magazin, Niederlanden, Juni 2008)