GIUDA (firenze)

Dienstag 26.12.2006 21:00 5.- hosted by grauzone
GIUDA (firenze)

GIUDA (firenze)
CARNICKEL CORPSE (ibk)
DJ EX-PORNOSTAR

We wish you a merry CRUSTMESS!!! Es ist gar nicht so schwer: Crust + Saufen + Disco = Leben! An jenem Abend werden wir besinnlich die Saurauslassen. Das geht so:
Zuerst spielen Innsbrucks Biester Nr. 1 auf. CARNICKEL CORPSE mausern sich zur Keller Schrammelkruste im frühen DISRUPT Style par excellance. Hört euch ihr Demo an (vielleicht machen sie ja mal ein paar Exemplare) und vergleicht es mit der selbstbetitelten 7" von DISRUPT auf Deafcore. Schnörkellos und makellos, in jedem Fall basslos. Maybe haben sie bis dahin eineN BassistIn rekrutiert, der/die sich ebenso in das Herz der InnsbruckerInnen spielen will. Können wir außerdem gespannt sein, auf eine weitere Strophe HC Strache Dissing? Eventuell könnte auch das Christkind als Ziel dienen... oder Herr R. und Frau Z.
Danach dürfen die Ital@stars von GIUDA die Bühne entern. Einige kennen wir schon, denn sie waren schon mal unter anderem Namen in Innsbruck. Wer erinnert sich an DISPREZZO? Soundmäßig bekommen's wir mit krustigem D-beat HC zu tun, der mal Melodien einbaut, sich nicht stumpf runterprügeln lässt, trotzdem vorne weggaloppiert und auf Härte setzt. Einflüsse kommen von, nona, DISCHARGE bis ANTI-CIMEX, DEATH SIDE bis FROM ASHES RISE. Ist schon ok. Wirklich nix neues, aber gut geklaut, gespielt und ausgeführt.
Zuletzt: Der Borys, GIUDA Gitarrist, verwandelt die p.m.k in ein Synth-Pop und Italo-Disco Inferno. Selbstgebastelte Smasher, deren Einflüsse von UMBERTO TOZZI über RICCHI E POVERI bis hin zu KIM WILDE reichen. ROMINA POWER darf da auch noch genannt werden. DJ EX-PORNOSTAR startete 2002 als Retro-Pop und Electro-Trash Projekt und entwickelte sich dann zu einem Act mit eigenen Songs. Jesus fucking Christ, Italo Disco strikes again!