08.-10.11.2006 Radikalkunst Ausstellung

Mittwoch 08.11.2006 19:00 frei! hosted by grauzone
08.-10.11.2006 Radikalkunst Ausstellung

08.-10.11.2006 Radikalkunst Ausstellung

by Chris Moser

Ausstellungseröffnung am Mittwoch, dem 8. November um 19.00

Präsentiert wird die Raum-Installation "Der scharfe Blick durchs Zielfernrohr. Angewandte Revolutionstheorie für EsoterikerInnen". In Anlehnung an den treffenden Spruch von Utah Philips "die Erde stirbt nicht, sie wird umgebracht und jene, die sie umbringen, haben Namen und
Adressen", wird die Anonymität und die Unantastbarkeit der Konzerne über eine Personifizierung derselben aufgehoben. Anhand von vier bekannten Beispielen wird die menschen- und tierverachtende Praxis der kapitalistischen Verwertungslogik angesprochen, um abschließend das vieldiskutierte Thema des Tyrannenmordes aufgegriffen.
Der Eröffnungsabend wird mit einem verbalen Impuls zum Thema "Vergangenheit, Gegenwart & Zukunft widerständiger & revolutionärer Kunst" von Chris Moser eingeleitet. Mitreden und diskutieren erwünscht.
Der Radikalkünstler Chris Moser ist seit 1994 künstlerisch (im revolutionären Sinn) tätig. Er begann mit illegalen Graffitis kritischen politischen Inhalts. Es folgten Anzeigen, Gerichtsverhandlungen,
Bewährungsauflagen und erste Ausstellungen. Seitdem zeichnet sich der junge Tiroler Künstler durch rege Ausstellungstätigkeit (z.T. auch im benachbarten Ausland) mit Werken aus, die vorwiegend im bildhauerischen und im plastischen, sowie vereinzelt auch im grafischen Bereicht angesiedelt sind. Thematisiert werden Ungerechtigkeiten, deren Bekämpfung, sowie Tier- und Menschenrechtsspezifische, antiautoritäre, nichthierarchische Ideale und Utopien.