Freakshow

Freitag 22.06.2007 21:00 6.- hosted by grauzone
Freakshow

Freakshow
Son of a Gun
+ Food Not Bombs
+ DJ talauftalap

KOSTNIX-LADEN BENEFIZ

...and now for something completly different:
Abstraktionen, Skurilitäten und Emotionen - von diesen Zuständen lebt die freakshow. Zur "freakshow" gehört selbstgemachte Musik, die auf zwei Kontrabässen und einem Akkordeon gespielt wird. Hinzu kommen akrobatische Elemente, noise art und Bühnenequipment mit dem Prädikat: "Sehr sehenswert." Ansonsten versteht sich die freakshow, als komödiantische, musikalische Show mit großem Unterhaltungswert. Wer freakshow probehören will, kann das auf dem "Subsoil Sampler" gerne machen...

KOSTNIX - Innsbrucker Umsonstladen
Die Frage ist nicht "wieviel kostet das?" sondern "kann ich das gebrauchen?"

Ein Umsonstladen ist ein Raum, aus dem jede/r Gegenstände mitnehmen kann, die sie/er gebrauchen kann. Die Gegenstände gebrauchen zu können (oder nett zu finden) ist die einzige Bedingung dafür, sie mitnehmen zu dürfen. Dafür wird weder Geld noch eine andere Gegenleistung verlangt, es handelt sich also auch um keinen Tausch.

Umgekehrt kann jede/r etwas vorbeibringen, das sie/er nicht mehr braucht, das aber für andere möglicherweise von Nutzen sein kann. Damit sollen die Gegenstände ihren Geldwert (Preis), nicht aber ihren Gebrauchswert verlieren. Es wird also versucht, die Marktlogik zu hinterfragen und in diesem (noch) kleinen Bereich zu umgehen. Der KOSTNIX ist daher kein Sozialprojekt, sondern ein politisches. Ein Umsonstladen will der Konsum- und Wegwerfgesellschaft entgegenwirken und einen bewussteren Umgang mit den Ressourcen fördern. Es sollte weniger produziert, weniger weggeschmissen und weniger gearbeitet werden müssen. Wer Gebrauchsgegenstände aus einem Umsonstladen bezieht, spart sich nämlich auch das Geld, das er/sie für diese Gegenstände sonst ausgegeben hätte und somit ein Stück kapitalistischer Erwerbsarbeit. Fernziel ist, eine grundsätzlich andere Art des Zusammenlebens zu gestalten, dessen Prinzip nicht Profit sondern Solidarität sein soll. KOSTNIX kann ausserdem ein kommunikativer Treffpunkt sein, zB durch Diskussionen, Lesungen, Kasperltheater, Fahrradreparaturhilfen, Geschichten erzählen...

+ KOSTNIX ist für jede/n jeden Alters zugänglich.
+ Jede/r kann etwas mitnehmen ohne etwas vorbeizubringen und umgekehrt.
+ Pro geöffnetem Tag darf jede/r maximal drei Gegenstände aussuchen und mitnehmen.
+ Die mitgenommenen Dinge sollen dem persönlichen Gebrauch dienen und nicht weiterverkauft werden. Wer Gegenstände aus dem KOSTNIX verkauft, darf nicht mehr kommen.
+ Die Dinge, die vorbeigebracht werden, müssen funktionierend und sauber sein!
+ Der Spendentopf im KOSTNIX dient ausschliesslich der Bezahlung der Fixkosten. Niemand bereichert sich in irgendeiner Form, die Aktiven bekommen kein Geld.
+ Etwas aus dem Kostnix mitzunehmen ist nicht daran gebunden, etwas zu spenden.
+ Für grössere Gegenstände, aber auch für Ideen, Tips, Gratisvermittlungen, Gratisveranstaltungen... gibt es eine Pinwand.